Im Dezember muss sich die Kassiererin freuen und bedanken : die Zahlung des Jahresbeitrags 2020 ist fällig!

Wir möchten alle Vereinsmitglieder, daran erinnern, dass im Dezember die Zahlung des Jahresbeitrags 2020 fällig ist! Er beläuft sich:

- für alle aktiven Mitglieder auf 85,- €,

- für Jugendliche auf 30,- €,

- für inaktive Mitglieder auf 30,-€.

Der Betrag kann entweder im Briefumschlag mit Namen und Vermerk des Betrags in der Fischerhütte abgegeben werden oder aber auf das Konto des ASV Sulzbach/Saar eingezahlt oder überwiesen werden:

Vereinigte Volksbank eG

Iban: DE17 5909 2000 8034 8900 06

Bic: GENODE51SB2

 

Jetzt schon allen einen herzlichen Dank! Der ASV kann nur dann seinen Aufgaben nachkommen, wenn die benötigten Finanzmittel auch von den Mitglieder gezahlt werden!

Neu eingetroffen: Frischer Fisch!

Früh am Morgen des 9.11.2019 war es soweit - ein großer Teil des neuen Fischbesatzes für unseren großen Weiher wird geliefert und vom Team des ASV gleich eingesetzt. Schleien, Rotfedern, Brassen, alle zwischen einem und drei Jahre alt. Dementsprechend dann auch zahlreiche große Exemplare dabei, aber auch kleinere, die jetzt vom Wachstum noch nachlegen werden. Um ihnen ein ruhiges Einleben zu ermöglichen, ist deshalb der große Weiher (wie in jedem Jahr) ab sofort für alle Angler gesperrt. Zum Anfischen im März wird er dann wieder geöffnet. Der kleine Weiher hingegen bleibt geöffnet: Vereinsmitglieder können ihn auch im Winter befischen!

Siehe hierzu auch die Fotos auf unserer Seite "Bilder".

Die Fischerprüfung hat sich gewandelt

Erfahrungen von unserem großen Tag am 19.10.2019

Diese Fischerprüfung war anders als die vieler Jahre vorher! 104 Teilnehmer - so viel wie noch nie bei einer der Prüfungen beim ASV Sulzbach! Teilnehmer aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und auch aus anderen Bundesländern! Und auch wenn alle die Prüfungsbögen in deutscher Sprache benutzt haben, war doch auch klar, dass mehrere Nationalitäten vertreten waren. Drei Anzeichen dafür, dass das traditionelle Muster der Fischerprüfung nicht mehr greift, sondern dass ein grundlegender Wandel stattfindet.

Was sind die Gründe dafür?

Am besten kann dies wohl Andreas Schneiderlöchner beantworten, der Präsident des Fischereiverbandes Saar, der ja den besten Überblick über alle Lehrgänge und Prüfungen im Saarland hat.

Er weist darauf hin, dass es weiterhin die traditionellen Präsenzlehrgänge mit anschließender Prüfung gibt, an denen jeweils ca. 30 bis 35 Personen teilnehmen. Mittlerweile gibt es aber auch Prüfungen, an denen mehrere Gruppen von Anglern teilnehmen können: erfolgreiche Absolventen der Online-Kurse von „Fishing King“ oder solche, die in einer der beiden für den Fischereiverband Saar tätigen Fischereischulen ausgebildet worden sind. Diese können auch aus anderen Bundesländern kommen. Dabei ergeben sich dann diese hohen Teilnehmerzahlen von über 100.

Heute haben rund 50% der Teilnehmer ihre Kurse online absolviert – mit steigender Tendenz. Langfristig wird dieser hohe Anteil aber wohl zurückgehen, wenn auch andere Bundesländer die rechtlichen Möglichkeiten schaffen, Onlinekurs-Teilnehmer zur Prüfung zuzulassen.

Herr Schneiderlöchner wies noch daraufhin, dass die Fischereiprüfung auch in anderen Sprachen als deutsch abgelegt werden kann: in Russisch, in slawischen Sprachen und demnächst auch in Arabisch. Der Fischereiverband Saar verhandelt derzeit mit dem Sozialministerium über die Finanzierung der mit der Übersetzung der Prüfungsunterlagen in die ausländischen Sprachen verbundenen Kosten im Rahmen eines Integrationsprojektes.

Eine weitere interessante Information, die Andreas Schneiderlöchner zur Zukunft der Fischereiausbildung und damit auch der Prüfungen gegeben hat, ist die, dass Gewässer- und Tierschutz in Zukunft eine noch stärkere Rolle spielen werden. In der Vergangenheit seien hierzu bereits große Anstrengungen unternommen und vieles erreicht worden, in Zukunft wird es aber noch stärker darauf ankommen, sachgerechte Akzente zu setzen!

Spannende Entwicklung und Zukunftsaussichten! Günter Huppert, unser 2. Vorsitzender des ASV Sulzbach, hat diese Entwicklungen bereits seit den neunziger Jahren mitbekommen und als mehrfacher 1. Vereinsvorsitzender aktiv mitgestaltet. Es weist darauf hin, dass für unseren Verein die Präsenzlehrgänge immer die ganz wichtige Funktion hatten, die neuen Fischer an den Verein heranzuführen. Sie waren deshalb ein wichtiges Mittel, neue Mitglieder am Verein zu interessieren, die Vorteile einer Vereinsmitgliedschaft mitzubekommen und dann oft auch selbst Mitglied zu werden.

Der ASV Sulzbach wird deshalb auch in Zukunft weitere Fischereilehrgänge mit Praktikum und anschließender Prüfung anbieten. Der nächste wird wohl in 2020 ausgerichtet werden mit mindestens 20 Teilnehmern: Vielleicht so rund um den 20. Oktober.

Wir sind gespannt!

Fischereiprüfung 2019

Rekordteilnahme und viel Engagement des ASV-Teams!

Fischereiprüfungen haben eine lange Tradition im ASV Sulzbach: klassischerweise findet im Oktober ein einwöchiger Lehrgang, der neben 5 Abendveranstaltungen an Theorie auch ein Praktikum umfasst. An diesen Lehrgängen konnten jeweils 30 bis 35 Interessierte teilnehmen.

In 2019 war vieles anders: der einwöchige Lehrgang viel aus, dafür nahmen insgesamt sage und schreibe 104 Personen an der Prüfung und dem anschließenden Praktikum teil. Angereist waren sie aus dem ganzen Saarland, aber einige kamen auch aus Rheinland-Pfalz und Hessen. Wie immer wurde die Prüfung abgenommen vom Landesfischereiverband Saar, dessen Präsident Andreas Schneiderlöchner ebenfalls anwesend war.

Los ging’s um 9 Uhr mit der ersten Teilnehmergruppe. Durch seine humorvolle Art gelang es dem Vizepräsidenten des Landesfischereiverbandes Bernd Hoen in seiner Begrüßung und der Vorstellung des Ablaufs der Prüfung bereits eine Menge der Anspannung und Nervosität der Teilnehmer abzubauen! Und dann ging’s sofort los mit den 60 Fragen, die beantwortet werden mussten. Wer bestanden hatte, konnte anschließend gleich ins Praktikum gehen. Das Team des ASV (Christian Hoff, Axel und Norman Huppert, Hans-Werner Hemmerling, Michael Otto, Christian Huwig, Tim Salm) bot hierzu 5 Themengruppen an.

Das stolze Ergebnis der Prüfung: alle Teilnehmer haben bestanden! Ihnen allen herzlichen Glückwunsch und ein kräftiges Petri Heil!

Organisiert hatte diesen Tag Günter Huppert. Ihm standen beiseite: Lilo Salm, Elke Schröder, Thomas Bedenbecker, Rico Dühr, Michael Ahrand und Pepe. Dem ganzen ASV Team herzlichen Dank! Und weil alles so gut geklappt hatte, spielte auch Petrus mit; der angekündigte starke Dauerregen beschränkte sich auf ein paar Tröpfelschauer dann und wann.

Bereits angekündigt ist, dass es auch in 2020 wieder einen Lehrgang mit Prüfung geben wird.